Monopol für wahre Glückseligkeit

  • Geschrieben am
Monopol für wahre Glückseligkeit

Allah sagt im Quran:

 

„[...] esst und trinkt, aber seid nicht maßlos, Er (Allah) liebt nicht die Maßlosen.“ (Quran 7:31)

 

Der Muslim muss sich immer vor Augen halten, dass der Körper, der seine Seele trägt, etwas ist, dass wieder in die Erde zurückkehren wird. Umso wichtiger ist daher der Umgang damit!

Wir müssen auf unsere Gesundheit achten und froh sein, wenn diese vorhanden ist. Alles kann sich im Leben blitzartig ändern und das was ziemlich einfach war wird zum Unmöglichen.

Nun spielen viele Aspekte in unserem Leben eine Rolle dafür seine Gesundheit zu bewahren.

Das Erste aus der Kiste der Naturheilkunde des Muslims ist das Bittgebet. Es ist das erste und letzte Mittel um, wie oben schon erwähnt, die Dankbarkeit für die vorhandene Gesundheit auszudrücken.

Als zweites ist es wichtig, darauf zu achten, welche Medikamente man einnimmt. Wir sagen nicht, dass man nichts nehmen sollte, jedoch mit Bedacht und nicht sofort beim ersten Wehwehchen. 

Das dritte Mittel ist das Verwenden von gesunden Nahrungsmitteln im Schrank. Denn bei vielen Menschen sind diese lediglich Füllmittel und tragen nicht unbedingt etwas zur gesunden Ernährung bei. Sie füllen lediglich das Loch im Magen. 

Der vierte Punkt beinhaltet sich im Bereich der Medizin mehr mit der Natur zu befassen, da diese, erschaffen von Allah, vieles hergibt. Wir betrachten gerne die Natur doch vergessen dabei, dass wir  sie auch positiv benutzen dürfen. „Du darfst“ - wie es so schön heißt! 

Das Fünfte, das man euch zur Gesundheit mitgeben kann, ist die Prävention! Die Verwendung und Einnahme von Naturheilmitteln soll nicht erst bei Beschwerden geschehen (und dann wie bei Punkt zwei sofort und maßlos) sondern vorbeugend durch einen ständigen, gesunden Ablauf von Naturheilkundeprodukten. Das beste Beispiel ist eine Kur zur Zellerneuerung mit Schwarzkümmelöl im Winter.
Ein anderes Beispiel ist das Reinigen der Haut mit natürlichen Seifen (Schwarzkümmel, Honig etc.) und nicht erst wenn die Haut beschädigt worden ist. Das Verzehren von Honig und Trinken von natürlichem Tee, und nicht erst bei bereits eingetretener Krankheit!!! Wir könnten zu diesem Punkt noch viele weitere Beispiele aufzählen doch reicht es für uns zu wissen, dass man nicht erst warten muss bis etwas passiert sondern präventiv handeln kann und sollte.

Zu guter Letzt ist eine gute Mischung von allem entscheidend, denn das Übertreiben ist nie gut. Egal ob in der Natur, Medizin, beim Meditieren oder Beten!

Wir hoffen, für alle, dass sie die Mitte finden und den Weg der Maßlosigkeit nie betreten.

Denn Maßlosigkeit ist ein Weg der ins Verderben, zu Undankbarkeit und mangelnder Wertschätzung führt!

Wir wollen euch mit diesen Beitrag mitteilen, dass die Gesundheit ein Monopol für wahre Glückseligkeit ist.

Die Gesundheit gilt für den Menschen als der größte Reichtum. Denn bist du gesund, stehen dir alle Türe offen und alle Wegen sind beschreitbar. Bist du jedoch krank sind je nach Krankheit viele oder gar alle Türen verschlossen und jeder Weg ist schwer. 

 

Denkanstöße:

  • Denke daran, dass du mit wenig viel erreichen kannst.
  • Denke daran, dass die Zufriedenheit mit wenigem sehr viel mit sich bringt.
  • Denke daran, dass alles mit wenig anfing und mit viel endete.